1988 CID LINES wird von Pierre & Koen Brutsaert, zwei unternehmerischen Cousins mit einem landwirtschaftlichen Hintergrund, gegründet.

1989  CID LINES entwickelt und lanciert CID 20, damals das einzige, von den Behörden empfohlene Desinfektionsmittel zur Bekämpfung von ansteckenden Tierkrankheiten wie Schweinepest. Dieses erfolgreiche Produkt gibt den Anstoß zu einer kontinuierlichen Steigerung der Kompetenzen und des Know-hows auf dem Gebiet der Desinfektion und Hygiene in der Landwirtschaft.

1990 Dank des Erfolgs von CID 20 auf dem Geflügel- und Schweinemarkt ist CID LINES jetzt Marktführer in Belgien. Die ursprüngliche Niederlassung wird zu klein und das Unternehmen zieht in ein neues Gebäude im Gewerbegebiet von Ypern, das ausreichend Platz für Produktionshallen und Büroräume bietet.

Internationale Expansion

1992 Aufbauend auf seinem guten Ruf im Inland macht CID LINES seine ersten Schritte auf dem europäischen Markt. Die Niederlande, Frankreich und Polen sind die ersten Exportländer, die das Produktangebot von CID LINES kennenlernen, das sich inzwischen zu einem kompletten Paket von Reinigungs- und Desinfektionsprodukten, darunter Virocid, entwickelt hat.

1993  Gründung von Tochterunternehmen in Frankreich und Polen. In Polen konzentriert sich CID LINES zunächst auf die Lebensmittelindustrie, doch später erweitert das Tochterunternehmen seine Aktivitäten auf die anderen Branchen, in denen CID LINES aktiv ist.

Globale Expansion

1994 Knapp sechs Jahre nach seiner Gründung und ermutigt durch den Erfolg in Europa nimmt CID LINES den Rest der Welt ins Visier. Während eines Besuchs von Landwirten in Thailand stellt sich heraus, dass es nicht nur ein Interesse an, sondern auch eine große Nachfrage nach Hygienekenntnissen und -produkten aus Belgien gibt.

1997 Diese zweite Expansionswelle zwingt das Mutterunternehmen von CID LINES, erneut in ein größeres Gebäude umzuziehen. Sowohl die Produktionseinheit als auch die Verwaltungsräume ziehen in die ehemalige Produktionsanlage von Lee Jeans im gleichen Gewerbegebiet. Dieser Standort hat eine Kapazität von 15.000m2, um ein weiteres Wachstum zu ermöglichen.

Vertikale & horizontale Integration eröffnet neue Märkte.

1999  Aufbauend auf seinem Know-how auf dem Gebiet von Reinigungsmitteln und als Reaktion auf die Nachfrage aus verschiedenen Branchen baut CID LINES sein Angebot weiter aus. Das Unternehmen investiert in erheblichem Maße in Forschung und Entwicklung und wird somit zu einem Synonym für Qualität innerhalb der intensiven Viehhaltung und Lebensmittelindustrie. CID LINES beschreitet zudem neue Wege auf dem PKW- und LKW-Wäschemarkt und arbeitet eine komplette Produktlinie für diese Branche aus, die später unter dem Markennamen Kenotek weiterentwickelt wird.

2003 CID LINES eröffnet die neue GMP-Pharma-Produktionseinheit, die Tierarzneimittel unter strenger Einhaltung sämtlicher neuer Gesetze produziert. Im Jahr 2004 werden vier medizinisch zugelassene Dippmittel lanciert.

Ein Global Player expandiert, im In- und Ausland.

2006 Nach der Einführung des Keno-Sortiments für Euterhygiene im Jahr 2005 und dem Ausbruch der Vogelgrippe in Asien und Europa im Jahr 2006 wird CID LINES Partner sowohl der Regierung als auch der Industrie in mehr als 25 Ländern. Mit der Produktion von mehr als zehn Millionen Litern Desinfektionsmittel pro Jahr ist CID LINES heute ein Global Player. Die Niederlassung in Polen zieht in ein neues Bürogebäude mit einem optimalen Lagerhaus.

2008 Wegen des nachhaltigen Erfolgs platzt das Unternehmen aus allen Nähten und muss zwei weitere Niederlassungen in Ypern eröffnen. Neben der Produktions- und Verwaltungseinheit wird an der Errichtung eines Logistikzentrums und eines gesonderten Gebäudes für Vertrieb, Marketing und Forschung und Entwicklung gearbeitet.

Gesamtlösungen für Hygiene vom Erzeuger zum Verbraucher.

2014 CID LINES investiert weiterhin in die Erweiterung und Spezialisierung seiner Produktpalette. Die Leidenschaft für Hygiene in der gesamten Lebensmittelkette beschränkt sich nicht nur auf die Produktion. Es werden weder Kosten noch Mühen gescheut, um Full-Service-Lösungen für alle Branchen, die entweder direkt oder indirekt mit der Lebensmittelproduktion und Lebensmittelsicherheit zu tun haben, anzubieten. Neben der Bereitstellung von innovativen Produkten, kosteneffizienten Lösungen und gründlicher Beratung kann CID LINES zudem die Exzellenz seiner Mitarbeiter sicherstellen. Jeder Mitarbeiter von CID LINES ist ein Experte auf seinem Gebiet und tauscht sein Wissen aus.

2015 Heute bringt CID LINES mehr als 1000 Produkte auf den Markt und exportiert in mehr als 96 Länder auf fünf Kontinenten.

Mehr als 185 Mitarbeiter im Mutterunternehmen in Ypern und in den Tochterunternehmen in Polen, Frankreich, Großbritannien, Spanien, dem Mittleren Osten,... geben dafür jeden Tag ihr Bestes.